Ich seh‘ die Welt mit andern Augen, schmeiss die Krücken weg und fang an zu laufen.

Dieses Gefühl lässt sich mit Worten nicht beschreiben. Altvertraut und doch völlig neu sind die ersten Schritte, die ich in der Physiotherapie auf meinen Beinen ohne Hilfe von Krücken machen darf. Selbstverständlich und doch völlig neu und ich bin den Tränen nahe, während ich die ersten vorsichtigen Schrittchen mache. Nach zwei Monaten auf Krücken endlich wieder das Gefühl, auf das ich mich seit dem Krankenhausbett gefreut habe: laufen. Bis ich tatsächlich komplett auf eigenen Beinen stehe, wird es noch eine Weile dauern, aber von jetzt an geht es Schritt für Schritt vorwärts kann es nur noch gut werden. Glück war dabei jede Menge im Spiel, es ist wohl ziemlich ungewöhnlich, während des Heilungs- und Belastungsprozesses keinerlei Schmerzen zu haben und gegen die Horrorgeschichten anderer Patienten wirkt mein Bruch auch eher wie ein umgeknickter Fuß.

Die Tage sind immer noch lang, schließlich bin ich trotzdem noch nicht so mobil, wie ich es gern wäre. Aber so grau, wie noch vor ein paar Wochen, ist die Aussicht auf den Sommer nicht mehr. Wer das Meer vor der Haustür hat, hat eigentlich wenig Grund, sich im Sommer mies zu fühlen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ich seh‘ die Welt mit andern Augen, schmeiss die Krücken weg und fang an zu laufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s